Dienstag 31.7.18(62.Tag)

Nun bin ich mit meiner Amy  und Herrchen und Frauchen wieder  alleine. Ich kann es noch gar nicht glauben, schaue immer wieder im Garten und im Zimmer nach, ob nicht noch einer übriggeblieben ist. Aber eins stimmt mich froh, meine Kinder werden es alle guthaben, denn Herrchen und Frauchen haben tolle Familien für sie gefunden.

Und jetzt machen wir ersteinmal  URLAUB und tauchen in die Ostseewellen. Ich hoffe, meine AMY schwimmt mit mir.

Darum schließe ich jetzt mein Tagebuch. In einem Jahr muss AMY weiterschreiben, denn da soll sie Mama werden.

Bis dahin wünsche ich allen allen viel Spaß mit meinen Kindern.

 

Heute früh um 5 wollte ich meine Kinder stillen. Ich hatte ganz vergessen, dass alle ausgezogen sind.


Montag 30.7.18(61.Tag)

 In der Nacht war es meinen beiden Kindern doch sehr einsam und ich musste schon früh um  4 ran, um sie sie ein letztes Mal zu stillen und sie mit meinen Herrschaften zu beruhigen.

Früh ging es dann zum Morgenspaziergang nochmal in die Bieselheide und hier haben sie Bekannschaft mit einigen anderen Hunden gemacht. Sie haben das toll gemeistert, ich  war richtig stolz auf sie. Mit Amy habe ich dann richtig gekämpft, seit langem das erste Mal.

Zu Hause dann die letzte gemeinsame Mahlzeit, na ja ging so. Ich musste die Näpfe putzen. Und dann klingelte es zum ersten Mal und sie rannten keinem entgegen.

Abgeholt wurde als erster mein Großer, der Erstgeborene, der immer voran lief, alles erkundete, mein

BARON BENNETT  und er war recht still. Er wird es bei Birgit und Marco Behrens in Steglitz guthaben und bestimmt den Grunewald unsicher machen können oder im Garten in Britz rumtollen.

 



                                                                        BARON BENNETT


 

BARON BENNETT  (Herr Blau) zieht nach Steglitz


 Nun war BRUNO der letzte, der auf seine neue Familie wartete und die kamen dann um 14 Uhr. Die Mädchen waren schon ganz aufgeregt aber Bruno kühlte sich im Sand. Er wird am Müggelsee wohnen und Familie Keßler wird ihn auch BALOU rufen.

 BRUNO (Herr Grün) zieht nach Köpenick und heißt nun BALOU

 

 BRUNO (BALOU)


Sonntag 29.7.18(60.Tag)

 Vanessa kommt ganz früh mit ihrem Papa, um meinen BALOU abzuholen. Er zieht nach Potsdam und ich werde ihn hoffentlich bald mal wiedersehen. Er hat sich prächtig entwickelt, war ja das letzte meiner Kinder und etwas zarter. Vanessa hat am längsten auf ihn gewartet über 18 Monate, ihre Ausdauer hat sich, glaube ich, gelohnt, denn er ist ein toller Hund.



                                                                                BALOU


 BALOU (Herr Schwarz) zieht nach Potsdam

 

 

Und dann wird meine BEAUTY abgeholt. Sie wird die weiteste Reise antreten, denn sie zieht in die Nähe meiner Geburtstadt nach Marktrodach bei Bayreuth. Margitte und Karl Weiss werden sie TONI rufen. Langsam merken meine Kinder doch, dass sie getrennt werden und sie versteckt sich ersteinmal. Ich weiß, dass sie es guthaben wird, aber der Abschied fällt nicht nur meinem Frauchen und Herrchen schwer.

                                                                                  

BEAUTY (TONI)

 BEAUTY (Frau Natur) zieht nach Marktrodach und heißt nun TONI


Und da waren es nur noch ZWEI


Zur Fütterung am Nachmittag wollen die beiden letzten gar nichts fressen, ihnen fehlen einfach die Geschwister und auch ich zähle immer wieder durch,aber es sind halt nur zwei.

Am späten Nachmittag fahren wir mit dem Auto mit Baron Bennett und Bruno in die Bieselheide und sie erkunden die große Welt. Es macht ihnen Spaß im Wald durch die Blätter zu laufen und es ist so interessant, die vielen Hundebücher zu lesen. Nach gut 10 Minuten ist der erste Ausflug beendet und sie müssen sich erst einmal ausruhen und können von ihren Erlebnissen träumen.

Samstag 28.7.18(59.Tag)

 Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Schon am frühen Vormittag kam Familie Solarek und freute sich riesig, meinen

BOB MARLEY mit nach Mahlow zu nehmen.Sie haben über ein Jahr auf ein Kind von mir gewartet und ich habe mir die neue Wohnung für meinen Sohn im vergangenen Jahr schon angeschaut. Der wirds dort guthaben.



                                                                            BOB MARLEY

 

 BOB MARLEY (Herr Rotbraun)  zieht nach Mahlow

 Dann wurde meine BIBI abgeholt, sie wohnt in Zukunft in Blankenburg, das ist bei uns ganz in der Nähe, und Ingo und Sabine Hessler werden sie KIRA rufen. Ihr neues zu Hause muss ich mir mal anschauen, aber ich weiß, dass sie es gut haben wird.

                                                                             


BIBI (KIRA)


 

BIBI  (Frau Rot-Grün) zieht nach Blankenburg und heißt jetzt KIRA

 

 

Als letzte für heute wurde meine BRITNEY von Familie Bliefert abgeholt. Sie wird in Schönefeld leben, auch nicht so weit von mir entfernt und wird in Zukunft auf den Namen LILLY hören.

BRITNEY (LILLY)


 BRITNEY (Frau Rot) zieht nach Schönefeld und heißt jetzt LILLY

 

Und da waren es nur noch  VIER.

 

Freitag 27.7.18(58.Tag)

 

Heute kam der Doc und alle wurden gechipt, geimpft und untersucht. Er war mit dem Zustand meiner Mäuse zufrieden, habe ich auch nicht anders erwartet. Dann kam noch eine Frau, die Zuchtwartin, die hat nochmal alle Kinder angeguckt und die Chips  mit so einem komischen Gerät ausgelesen. Da gabs eine kleine Panne, einer hatte keinen Chip und dafür mein Bono zwei. Da musste Herrchen ganz schnell nochmal zum Doktor fahren , damit Balou auch einen Chip bekam. Das war vielleicht eine Aufregung.

Danach wurde noch schnell das Gruppenfoto auf der Couch (genau wie bei meinen ersten Kindern aus dem A-Wurf) gemacht und diesmal hat es wirklich geklappt , schaut mal:

 von links Bob Marley, Balou ,Bibi, Beauty, Britney  ,Bruno, Bono, Baron Bennett und BELLA

 

Es war auch höchste Eisenbahn, denn der erste meiner Bande zieht heute schon aus zu seiner neuen Familie ins Mansfelder Land. Hier wird in Zukunft mein BONO wohnen und sie werden ihn FINLEY rufen.



BONO (FINLEY)

 

 BONO (Herr Gelb) zieht ins Mansfelder Land und heißt jetzt FINLEY

 

 

Donnerstag 26.7.18(57.Tag)

 

Genau vor 8 Wochen wurden meine kleinen Racker geboren. Sie sind wahre Hitzekinder, denn seit dem ist es fast ständig heiß. Sie wissen damit umzugehen, sind am aktivsten früh und abends, wenn es etwas kühler ist .Dann ist nichts mehr vor ihnen sicher. Aber ihre Zeit hier geht zu Ende, wenn ich mir das auch gar nicht vorstellen kann, aber:

 

Die Koffer sind gepackt

 

Mittwoch 25.7.18(56.Tag)

 

Heute kommt meine Oma, um sich von meinen Süßen zu verabschieden.Und die zeigten ihr, was sie alles schon können. Vom Trampolin ins Wasserbecken,dann ins Heubad und von da ins Bällebad. Anschließend ein bißchen abkühlen im Sand und ihr könnt euch vorstellen, wie die dann aussahen. Die kleinen Dreckschweinchen sprangen alle an Oma hoch und die hatte helle Hosen an. Die sah vielleicht aus, aber Oma nahm das ganz toll hin und hat sich einfach über die glücklichen Kinder gefreut.


Dienstag 24.7.18(55.Tag)

Gemeinsam mit Vanessa, Balous künftiges Frauchen, haben meine Leute probiert, meine Kinder gemeinsam auf ein Gruppenfoto zu bringen. Aber da haben sie die Rechnung ohne meine Kinder gemacht. Wurden 2 geholt dann sprangen die ersten , die auf der Bank saßen, wieder runter und so ging das immer wieder. Erschöpft gaben Herrchen und Frauchen auf und verschoben das Fotoshooting auf einen späteren Zeitpunkt. Aber viel Zeit bleibt nicht mehr. Am späten Nachmittag passten sie dann einen günstigen Augenblick ab und jeder wurde einzeln fotografiert.

Man, das sind richtige Models, da sind ganz tolle Fotos entstanden, werdet ihr bestimmt bald mal sehen.

 

 

Montag 23.7.18(54.Tag)

 

Oh je ist das eine Hitze. Herrchen muss einige Tage arbeiten und ganz früh fährt er mit dem Fahrrad zum See und wir, Amy und ich, traben nebenher. Aber dann können wir uns im See toll abkühlen und ab gehts wieder nach Hause, denn da wartet ja meine Kinderschar, die immer noch gerne ein bissel an die Milchbar wollen. Mein Frühstück bringe ich ihnen gerne vorgekaut, ich denke immer, sie haben nicht genug. Frauchen sagt, das wäre nicht nötig, denn sie sind ganz schöne Brummer, manche haben schon 7Kilo.

 

 

 

 

 

Sonntag 22.7.18(53.Tag)

 

 

Besonders beliebt bei meinen Kindern sind die Schnürsenkel  in den Schuhen der Besucher.Da sitzen sie sofort dran, zotteln und zerren und alle Menschen haben zu tun, die kleinen Bälger wieder los zu werden und die Schnürsenkel zu verstecken. Das sieht vielleicht ulkig aus.

Heute waren so fast die letzten Familien da, denn Herrchen und Frauchen haben noch eine Menge zu tun, damit alles klar ist, wenn meine Kinder in ihre neuen Familien ausziehen.

 

 Samstag 21.718 (52.Tag)

 Die erste Autofahrt stand heute an. Herrchen und Frauchen haben ganz schön geackert, alle 8 wurde einzeln in den Kennel verfrachtet und wir , Amy und ich, saßen davor. So richtig gefallen hat ihnen das nicht, manche haben gemeckert, aber dann hat Herrchen wieder schöne Musik angmacht und siehe da, alle waren ruhig.  In der Hundeschule bei Natascha waren alle erst mal ganz vorsichtig, denn da war auch noch ein anderer Hund, der doppelt so alt war wie sie. Aber dann haben sie getobt, sind durch die Tunnel gelaufen, ins Wasserbecken gesprungen, haben im Heu gebadet und auch das Bällebad fanden sie, wie zu Hause, toll. Es war ganz schön heiß und ich wäre ja gerne ins große Wasser gegangen, aber als Mutter muss ich ja auf meine Kinder aufpassen. Als wir wieder zu Hause ankamen waren alle platt. Sie haben wunderbar geschlafen und bestimmt von der großen Wiese und dem anderen Hund geträumt.

 


 

 

Freitag, 20.7.18 (51.Tag)

 Die letzte Woche ist angebrochen, das wird hier ganz schön ruhig werden. Sie schlafen prima alleine und wenn sie anfangen sich zu rühren, dann höre ich das sofort und wecke meine Leute. Dann warten sie am Gitter und  das Spektakel  geht los, ran an die Milchbar und danach gibts einen Zwieback für jeden. Das ist vielleicht eine Krümelei, ich sammle dann die Reste ein. Und dann fallen sie nochmal in den Tiefschlaf und wir können alle auch noch einmal ein wenig ruhen.

 Donnerstag  19.7.18 (50.Tag)

 Meine Kleinen sind heute 7 Wochen alt. Meine Bibi hatte heute Besuch von ihrer neuen Familie, Die haben vielleicht gestaunt, wie alle gewachsen sind, denn sie waren das letzte Mal vor 3 Wochen da und da waren sie ja noch ganz schön lütt. Ein bißchen dreckig sehen ja alle aus, erst ins Wasserbad und dann auf den Sandstreifen, aber Herrchen und Frauchen sagen, das die Hauptsache ist, dass sie sich wohlfühlen. Und ein Retriever muß auch mal schmutzig sein.

 immer   wieder  gern neue Besucher...

Mittwoch 18.7.18 (49.Tag)

 Heute ist Omatag und ich freue mich immer riesig, wenn sie kommt. Frauchen hat erzählt, dass sie wieder die leckeren Kekse für uns gebacken hat. Bin ich aber gespannt.

Seit gestern laufen meine Kleinen nun auch über ein Wippe. Sie sind total entspannt und haben zum Glück keine Angst.

Dienstag 17.7.18 (48.Tag)

Heute war meine Lieblingstante Marianne mit ihren Enkelkindern hier und natürlich hatten sie für uns was zum Naschen mitgebracht.Sie vergisst das nie. Selbst Amy kam für kurze Zeit raus, aber dann wollten die Kleinen wieder bei ihr an die Zitzen und das kann sie gar nicht leiden. Rieke und Johannes, so heißen die Kinder, haben mit den Kleinen toll gespielt, zum Anfang waren meine Kleinen  ein bißchen wild, aber dann ging es. Der Abschied fiel ihnen sehr schwer.

Hier  ein  paar   Nahaufnahmen  unserer  Kleinen


Montag 16.7.18  (47.Tag)

Herrchen hat den Lütten heute ein Haus gebaut, natürlich aus Pappe. Sie müssen alles immer erst untersuchen und dann toben sie herum.

Nachmittags kamen Frauchens Kolleginnen, die sind da in dem Haus wo ich sie immer abgeholt habe.Die haben alle meine Kinder begutachtet und für schön befunden. Die haben sich aber auch von ihrer besten Seite gezeigt und ordentlich rumgetollt.

Sonntag 15.7.18  (46.Tag)

Familie Solarek hat sich angesagt, sie wollen mit allen spielen aber besonders ihren Bob Marley begutachten. Sie zählen schon die Tage, bis er zu ihnen zieht. Ist wirklich nicht mehr lange, man die Zeit rast. Herrchen und Frauchen ist es schon ganz mulmig. Ich glaube, ich muss sie dann trösten, denn Amy und ich wir sind ja auch noch da,,,,,,,,,



 

 Samstag 14.7.18 (45.Tag)

Es ist wieder mächtig heiß. Am Tage kühlen sich die Kleinen im Sand und sammeln Kraft für den Abend.Sie bekommen jetzt 4 Mahlzeiten (manchmal bekommen Amy und ich auch etwas ab) . Auf 2 Pfiffe kommt die ganze Meute angerannt und fallen über die Näpfe her, denn seit 2 Tagen hat jeder seinen eigenen Napf. 1 Minute später ist alles vorbei und sie putzen die leeren Näpfe. Da ist aber auch nicht ein kleiner Klecks für mich übrig. An meine Zitzen kommen sie jetzt nur noch als Nachtisch und frühmorgens. Frauchen sagt, ich müsse langsam abgestillt werden, ich weiss gar nicht was das ist, jedenfalls sind meine Mahlzeiten ganz schön klein geworden. Auch die schöne Schokolade bekomme ich nur noch sehr sparsam zugeteilt. Aber trotzdem habe ich manchmal Mitleid mit meinen hungrigen Mäulern und dann spei ich ihnen was von meinem Futter aus. Da sind sie ganz wild drauf.


Freitag 13.7.18 (44.Tag)

.Heute ist Freitag der 13., aber es ist ein toller Tag. Herrchen ist zu Hause und baut für meine Kleinen Flatterbänder und ein Heubad auf. Mal sehen, wie sie reagieren, aber sie kennen ja keine Furcht. Sie toben was das Zeug hält und Highlight ist, wie beim A-Wurf, die Rampe zur unteren Terasse. Und auch im Bällebad toben sie wild herum. Heute kommt kein Besuch, da haben Herrchen und Frauchen mehr Zeit. Meine Amy ist ganz traurig, weil ihr Bruder Quinn nicht kommt, der badet aber an der Ostsee.

 

Donnerstag 12.7.18 (43.Tag)

Heute sind die Kleinen schon 6 Wochen alt, man sind die gewachsen. Es ist aber kein Geburtstagswetter, denn es regnet den ganzen Tag.

Als Fam. Kessler kam, erlebten sie erstmal nur schlafende Kinder, sie hatten ihr Pulver verschossen. Bei Fam. Behrens aus Steglitz zeigten sie sich aktiver und ich hatte mal meine Ruhe

Mittwoch  11.7.18 (42.Tag)

 Heute früh waren die Terrasse und die Wiese ganz nass,  denn es hat die ganze Nacht gegossen. Da haben sie aber gestaunt,  sind aber ganz mutig raus in den Regen gerannt. Wenns ihnen dann zu viel war, rein ins Welpenzimmer und dann wird eben dort weitergetobt und dann fallen sie alle um und schlafen.

Es kommen immer ganz viele Leute, die meine Kinder anschauen wollen. Heute waren wieder unsere Oma und Opa hier, die haben vielleicht gestaunt, wie wild die Lütten sind.

Dienstag 10.7.18 (41.Tag)

Heute hat unsere Nachbarin  von oben uns beobachtet und ein Video von meiner Kinderschar gedreht. Hat sie prima gemacht, könnt ihr euch gleich anschauen.


Und dann gabs wieder für die Kleinen die Paste zum Entwurmen, diesmal aber im leckeren Schabefleisch. Das lieben sie besonders (und ich auch), da sind sie wie Kletten an Frauchens Beinen.


Montag 9.7.18 (40.Tag)

Ach  heute   wars  mal  nicht  so  heiss,  was  ja  Retriever  viel  besser  finden.  Da  haben  meine  Lütten  Herrchen  ganz  schön   auf der Terrasse beharkt. Aber  er  war  geduldig und tapfer:


Sonntag 8.7.18 (39.Tag)

Heute waren  einige meiner "Kinder"  von meinem ersten  großen  Wurf vor  gut  2  Jahren zu  Besuch , um auch  die  Kleinen zu  sehen.  Musste aufpassen,  dass  keiner  zum  Schluss  fehlt...  Besonders Alexa hat sich liebevoll als "Kindergärtnerin" beschäftigt . Meine Amy hat mit den Kleinen nicht viel am Hut, sie ist genervt, wenn sie bei ihr die Zitzen suchen. Und Herrchen und Frauchen haben natürlich auch nicht mehr soviel Zeit für sie.



Samstag 7.7.18 (38.Tag)

Heute kam auf der unteren Ebene auch noch dieses komische Wackelbrett zum Einsatz.. Die Kleinen haben damit kein Problem, ich würde da ja auf keinen Fall rüber laufen und meine Amy auch nicht.

Sie haben vor nichts Angst, toben überall herum und ich bin draußen nicht vor ihnen sicher, denn ständig hängen sie an meinen Zitzen. Darum hat Frauchen mir wieder meinen Body angezogen, da haben sie aber gestaunt, dass da nichts zu holen war. Gemeinsam haben wir dann ganz entspannt im kühlen Sand geschlafen.


Freitag 6.7.18 (37.Tag)

Nun  können sich die  Kleinen auch  auf  der  unteren  Fläche ausdehnen,  was  sie  auch  gleich voll nutzten, um  dann  zum  Schluss  platt  zu  sein. 



Donnerstag 5.7.8 (36 .Tag)

Familie  Kessler  zum zweiten  Besuch meiner  Kleinen.


Mittwoch  4.7.18 (35.Tag)
Abends kam heute meine Hundeschultrainerin Natascha mit ihrer Tochter und Freunden und alle wollen meine Kinder sehen..Sie hat gestaunt, wie selbstbewusst einige sind und hat meinen Leuten einige Ratschläge gegeben.

Der Tunnel wurde neu aufgestellt und sie rannten schnell durch und wisst ihr, sogar meine Amy rennt dadurch. Das tue ich mir nicht an.....

Dienstag 3.7.18 (34.Tag)



Sonntag 1.7.18 (32.Tag)

Das Bällebad  sollte  heute  die  Attraktion  werden, Hat  sie aber noch nicht  interessiert. Bin gespannt ,  wer  als erster reinspringt.  Sicher  mein  Blauer , der meist   vorangeht. 


Samstag 30.6.18 (31.Tag)

Es  ist  soweit:  Freigang  für  alle.  Es  gibt auf  der  Wiese viel zu  entdecken. Sie fallen  aber dann   auch schnell wieder in den  kollektiven  Schlaf. Beim  täglichen Wiegen  zeigte  es  sich, dass durch  das  Zufüttern  von  Zwieback-Banane -Welpenmilch-Honig Brei  abwechselnd mit  kleinen Schabefleisch Kügelchen  jetzt alle  schneller zunehmen. .

Freitag 29.6.18 (30  Tag)

Die  Lütten  haben das  gesamte  Welpenzimmer erobert, nichts ist  vor  ihnen   mehr  sicher und sie  wollen  unbedingt  die  große  Welt  sehen.

Donnerstag 28.6.18 (29.Tag)

Habe mich die  letzen Tage  nicht gemeldet  , weil es  mir  nicht  so  gut  ging. Heute  war   Frauchen  mit  mir  deshalb beim  Doc. Ich habe  eine  Halsentzündung  und  Magen-Darm. Bekam  eine  Spritze und  nun  geht es  mir  schon besser. Habe  wieder  Riesenhunger. Zum Glück haben  sich meine Kleinen  nicht angesteckt und  sind weiter putzmunter. Damit  ich  mehr  entlastet  bin, wird 2x  Brei und1x Schabefleisch  zugefüttert. Den Rest  bekommen  jeweils Amy  und  ich.




Montag 25.6.18 (26.  Tag)

Frauchen hat  allen  Kleinen  heute  etwas  in  Ihr  Mäulchen  gespritzt, das  gegen  Würmer sein soll. Wie  EKLIG. . Haben  alle  schön  still  gehalten und  geschluckt. Zur  Belohnung  gab  es  danach  15 Gramm  Tartar  vom  Biofleischer. Beim  täglichen Wiegen sieht  man,  dass  sie  alle schön zu  nehmen.   Und  Besuch  von  Aikos  Freunden war  auch  hier : Silvia und Thomas.

Aber  es  gibt  nur einen.:



Sonntag 24.6. 18 (25.Tag)

Wieder  eine  Menge  Besucher  aber  alle  super  ausgesucht . Alle  wollen  ja  auch  mein  Bestes ,  meine  Kleinen. Dabei waren heute Margitte  und  Karl aus  dem  schönen Franken . Da  bin  ich ja  schliesslich  auf  die  Welt  gekommen.  Bei  ihnen wird es  ein  Mädel von  mir  100%ig  gut  haben ...

Samstag 23.6. (24.Tag)

Wieder  was  Neues für  die  Lütten: es  gab  10  Gramm  Schabefleisch  aus  der  Hand   von  Frauchen. Ich  habe  auch  80  Gramm   bekommen.Und  dannn war  wieder  eine  nette  Familie   hier die  einen  Rüden an  den Müggelsee  "entführen" werden. Hier ein  Bild,  das zeigt,  wo  die  Kleinen am  liebsten die  Nacht  verbringen:

Freitag 22.6. (23.Tag)

Abends  gab  es  für  alle  Welpenmilch aus  dem  Napf. Anfangs taten  sie  sich  schwer,  aber   dann schlabberten  sie  alle kräftig. Ausserdem  waren weitere zukünftige Adoptiveltern aus  Groß-Ziethen  da. Ganz  liebe Kinder,  da  wird  es  eine meiner  Kleinen ganz  toll  haben.  


Donnerstag 21.6. (22.Tag)

Für  Frauchen ist  es  ein besonderer  Tag , kann  jetzt  immer  bei  uns  sein.  Das freut  uns alle  schon.  

Mittwoch 20.6. (21. Tag)

Die Kleinen  durften heute  das  erste  mal die  Wurfkiste  verlassen und  sich im  Welpenzimmer umschauen und  alles  erschnuppern.



Dienstag  19.6. (20. Tag)

Also  bei  dem  einen oder  anderen  fühlt  es  sich  jetzt anders  an,  wenn  sie  an  meinen Zitzen  zuzeln. Frauchen hat  bei  einigen schon kleine Zähnchen  entdeckt. Werde  ihnen  dann zeigen, dass  sie  vorsichtig sein müssen.

Montag 18.6. (19.Tag)

Heute  könnt  ihr  meine  Kleinen mal  aus  der Nähe betrachten:

Sonntag 17.Juni (18.Tag)

Heute  war also die  erste  Adoptivmama da. Sie wird einen  von  den  Jungs mit  nach  Potsdam nehmen. Sie  hat  sich  ganz  lieb alle  angeguckt  und  sich  schön  viel  Zeit gelassen. Und  für  mich  und  Amy hatte  sie  auch ein  kleines  Leckerli  dabei.

Samstag  16.Juni (17.Tag)

Die Puppys  werden immer  agiler. Hängen  ja auch ständig  an  meinen Zitzen. Als  Herrchen  zum  Saubermachen der  Wurfkiste  die Kleinen  in  zwei  Waschkörben zwischenparkte , hat  es  doch  einer  unbemerkt geschafft rauszukrabbeln.

Freitag 15.Juni (16.Tag)

Jetzt  müssen die  Krallen  von den Kleinen gekürzt werden.  Haben Frauchen schon  die  Arme  zerkratzt. Sind  doch  keine  Kätzchen...

Donnerstag 14. Juni (15.Tag)

Hier  könnt  ihr mal  hören,  welch einen  gemischten Chor ich  zur Welt  gebracht habe.  Also schön laut  machen. :



Mittwoch 13.Juni (14.Tag)

Heute kann  man  schön  sehen, wie  sie  immer  besser  laufen :


Dienstag 12. Juni (13.Tag)

Jetzt ist  die  Affenhitze  erst einmal vorbei. Vor  allem  nachts  war  es kälter. Herrchen  ist  mit mir  und  mit  Amy   zur  Bieselheide  gefahren, wo ich  meistens  meine Gassirunde mache. Aber  ich wollte  nach  kurzer  Runde dann wieder  zu meinen  Babys .  Ich  glaube  die haben aber gar nicht  gemerkt , dass ich  weg  war und  schliefen an  gleicher  Stelle.


Montag 11. Juni (12.Tag)

Jetzt beginnen die  Kleinen sich  aufzurichten und in  ihrer  Wurfkiste zu  laufen,  Fällt  ihnen   noch sichtbar  schwer aber  das  wird  bald  kein Thema  mehr  sein.



Sonntag 10. Juni (11.  Tag)

Eigentlich  ist  ja  heute  Hundeschule  aber ich  kann  ja  nicht  weg. Frauchen  ist  mit  Amy  heute schon  ganz  früh  zum  Tegeler  See schwimmen  gewesen, wo sie den . Schwimm Dummy  prima  geholt hat. 


Samstag  9. Juni (10.  Tag)

Langsam reicht  es  mit der Hitze. Bis  zu 27°  im  Welpenzimmer  sind  dann doch zu viel. Haben  sie  meine Kleinen  ins kältere Wohnzimmer verfrachtet,  wo es angenehmer  war. Hier  ein  paar  Bilder .davon.  Haben  alle  gleich  die  neuen  Möglichkeiten ertastet (Augen sind ja  noch  zu , blinzeln  aber  schon..).





Freitag 8.Juni (9.Tag)

Heute war  Feiertag denn meine Lieblingsoma war  da . Sie ist  nicht nur  ganz lieb  zu mir und meiner  Amy, sondern ergänzt  meinen Speisezettel um  so  tolle  Sachen wie Schabefleisch  und  selbstgebackene Hundekekse. Und von  meinen Kleinen war  sie natürlich auch ganz  gerührt.  


Donnerstag 7. Juni (8.Tag)

Heute  nach einer  Woche kann  ich  Euch nicht  ohne  Stolz mitteilen, dass meine goldene Acht zusammen  über 2,5 Kilo zugenommen haben.  Wenn das nichts ist...

Mittwoch, 6. Juni (7.Tag)

Endlich  habe ich  heute  Nachschub von meinen ausgegangenen Powersnacks "Pemmikan" bekommen. Kriegen wohl  nur  Hunde,  die  was  leisten  müssen, Rettungshunde, Schlittenhunde  aber  auch stillende Hündinnen. Dazu Ziegenmilch dann können  sie  wieder  alle 8 kommen...

Dienstag, 5. Juni (6. Tag)

Heute war schon  langsam  etwas mehr Routine eingekehrt und  Herrchen hatte ein  bissel mehr  Zeit  da  Amy mit  ihrem Bruder Quinn   heute  gemeinsam  Gassi  war.  Da  hat  er (Herrchen ) dann  mal  jeden  meiner Kleinen allein fotografiert. Hier  das  Ergebnis:


Montag 4. Juni (5. Tag)
Müssen heute  mit Herrchen  alleine  auskommen; Frauchen  verdient Geld für Ziegenmilch. total  lecker. Da  hat  er  mal  Fotos  von den putzigen  Kleinen gemacht. Die  gefallen selbst  mir....und Euch?



Sonntag 3.Juni (4.Tag)

Heute ist es zum Glück etwas kühler, ich muss nicht mehr soviel hecheln. Mein Frauchen hat entdeckt, dass die Füßchen der Kleinen schon schwarz werden.



Meine Amy war heute zum Formwert und hat mit „sehr gut“ bestanden. Noch eine Prüfung und dann kann sie auch kleine Babys haben. Ich bin stolz auf sie.

 Samstag 2.Juni (3.Tag)

Heute haben Theresa, Charlotte und Esther meine Kinderschar bewundert. Sie durften sie auch einmal ein bisschen streicheln, aber vorher haben sie auch ihre Hände mit so einem Mittel ganz sauber gemacht.

Ich verlasse unsere Wurfkiste nur zum Pipi machen. Dann renne ich nur  kurz  raus und gleich wieder zurück zu meinen Kleinen. Zum langen Schnuppern habe ich einfach noch keine Zeit.


 Freitag 1.Juni (2.Tag)

Nun sind meine Kinderchen schon einen Tag alt. Sie trinken und schlafen und das den ganzen Tag.

Abends war zum ersten Mal wiegen angesagt und meine Leute waren erstaunt, wie viel sie schon zugenommen haben.

 Donnerstag 31.5.18 (1.Tag)

Nun  habe ich es spannend gemacht und alle  genug warten lassen. Ist ja auch wieder eine Hitze. Also um kurz nach neun habe ich den ersten Rüden rausgepresst. Sind dann noch 4 Jungs und  3 Mädels gekommen. Habe ich mit neun Zitzen  immer noch eine frei . Mit Welpen Nummer 5 hatte ich Angst, dass er es nicht schafft , hatte Fruchtwasser geschluckt. Aber ich habe ich ihn wieder munter geleckt und Herrchen und Frauchen haben geholfen. Bin ich  aber froh. Sie haben dann alle wieder in so einen Korb gepackt, das gefällt mir eigentlich gar nicht, und dann sind wir zum Doc gefahren. Der hat ihn untersucht und eine Spritze gegeben, damit er schnell fit wird. Dann hat er meine ganze Kinderschar bewundert und gesagt, dass ich das prima gemacht habe. Beim Abtasten meinte er noch, einen kleinen Nachzügler zu finden, aber auf dem „Fernseher“ war nichts mehr zu sehen.

Als wir dann wieder zu Hause waren kam endlich meine Amy. Die hat vielleicht geguckt und es war ihr gar nicht so Recht, dass ich nicht mit ihr spielen kann und mich um die kleinen „Würmchen „ kümmern muss.

Der erste  Welpe ein Rüde mit  blauem Tupfer mit  440 Gramm.


Montag 28.5.18

Heute ein Erfolgserlebnis beim Wiegen: habe die 40kg Grenze überschritten.

Amy  wiegt leider auch ein bissel viel .Müssen Herrchen und Frauchen sie etwas kürzer halten. Aber das ist schwer, bei diesem Blick……………

 Sonntag 27.5.18

Puh, ist das eine Hitze…..Heute wollte ich einfach nur liegen und träumen und mir meine Leckerlis abholen.

Endlich ist nun auch mein Welpenzimmer wieder hergerichtet, die Wurfkiste ist aufgebaut und Amy und ich haben sie gleich begutachtet. Amy war ganz aufgeregt, vielleicht hat sie sich erinnert, dass sie hier geboren wurde und hier immer um einen Platz an meiner Milchbar kämpfen musste???

Frauchen hat sich mit mir reingesetzt aber Hinlegen wollte ich mich nicht, muss ja hier noch lange genug liegen………..

 Samstag 26.5.18

Eigentlich wollte Frauchen heute zu Fabi zum Geburtstag nach Lüneburg fahren, aber dann hatte sie doch große Sorge, dass es bei mir bald losgeht und sie nicht dabei ist. Sie messen jetzt immer meine Temperatur, das mag ich nicht so aber ich halte meistens still. Ein bisschen Zeit kann ich mir ja noch lassen, damit meine Babys noch wachsen können.

 Freitag 25.5.18

Wurfkiste ist aufgebaut und Amy und ich haben sie  gleich begutachtet. Amy war ganz aufgeregt, vielleicht  hat  sie  sich erinnert ,  dass sie  hier geboren  wurde und  hier immer  um einen Platz an der "Milchbar" kämpfen musste ???

Frauchen hat sich mit mir reingesetzt aber Hinlegen wollte ich mich nicht.

Dienstag 22.5.18

Waren heute wieder mit Herrchen arbeiten. Morgen nochmal und dann kann ich mich erstmal auf meine Babys vorbereiten. Würde morgens lieber schlafen, aber den ganzen Tag mit Amy alleine ist auch ganz schön langweilig und außerdem muss ich doch öfter Pipi machen ………

Montag 21.5.18

Waren heute bei meiner „Lieblingstante“ Marianne und Juppi im Garten.

Sie hatte, wie immer, was Leckeres für uns. Habe mich kurz im Kanal erfrischt und dann im Wohnzimmer ausgeruht, denn da war es schön kühl. Zum Rumtollen mit Amy hatte ich einfach keine Lust bei der Hitze. Alle haben für mich Verständnis und sind ganz schön lieb.

Donnerstag 17.5.18

Waren heute noch mal bei Frau Doktor, gab wieder eine Spritze gegen Herpes (so nennen sie es) und sonst war sie sehr zufrieden mit mir. Habe zugenommen, meine Wespentaille ist dahin, aber sie freuen sich über jedes Gramm.

Ist ganz schön anstrengend so viele kleine Rackerer im Bauch zu haben. Aber lange dauert`s ja nicht mehr.

Sonntag 13.5.18

Schon wieder Feiertag, heute nennen sie es MUTTERTAG. Müsste ich ja auch einen extra Knochen bekommen, schließlich habe ich schon 10 Kinder und bald noch mehr……..

Frauchen ist mit mir zu Hause geblieben, weil ich nicht mehr die 9 Treppen zu meiner Lieblingsoma laufen soll (der Fahrstuhl ist nämlich kaputt). Hoffentlich bringt mir Herrchen lecker Schabefleisch von Oma mit. Die Leberwurstkekse sind auch bald alle.

Donnerstag 10.5.18

Sie sagen, heute wäre Herrentag und alles dreht sich um mein Herrchen. Sie sind mit dem Fahrrad zum Biergarten gefahren und Amy und ich sind nebenher gelaufen. Mann, das war ganz schön anstrengend für mich, denn mein Bauch ist schon ganz schön dick und heiß war es auch noch. Zu Glück gab´s dann im Biergarten einen tollen Kauknochen für uns Beide und dann konnten wir erstmal verpusten. Quinn kam dann auch noch mit seinem Herrchen und meine beiden Kinder haben sich wieder herzlich begrüßt und sind dann in der Stolper Heide rumgetollt. Ich muss ja auf meinen Bauch aufpassen……

Auf dem Rückweg haben wir am Hubertussee haltgemacht. Da haben Leopold und Simba schon auf uns gewartet und ab ging es in die „Fluten“. Das war erfrischend und auf einmal…. Ist meine Amy geschwommen. (Herrchen hatte Leckerlies reingeworfen, die nicht untergehen). Meine Leute und ich natürlich waren total glücklich.

Den Rest nach Hause habe ich dann auch noch geschafft und dann habe ich erst mal geruht und von meinen Babys geträumt.

Sonntag 6.5.18

Hatte heute richtig Spaß. Erstmal haben wir, die „Dummy-Profis“, die grünen Säcke gesucht und für jeden gefundenen habe ich auch ein Leckerchen von Herrchen bekommen. Hab mich ganz schön angestrengt und bin auch ein bisschen schneller als sonst gelaufen, denn ich hatte ganz schön Hunger. Wir, also Amy und ich, bekommen nämlich am Sonntag kein Frühstück damit wir, wie Herrchen sagt, „motivierter „ sind. Ich habe einfach nur Hunger gehabt, aber es hat auch Spaß gemacht.

Dann kam der Höhepunkt, bei der Hitze ab in das Wasser und zu meiner Freude konnte ich auch noch ein paar Enten hinterherschwimmen. Meine Leute fanden das gar nicht so lustig und haben mich zurückgepfiffen. Na gut, dann bin eben zurückgeschwommen.

Schade, dass meine Amy immer noch nicht mitschwimmt, aber wird hoffentlich bald mal sein. Bis zum Bauch geht sie ja schon ins Wasser.

Dienstag , 1.5.18

Da es mit der Gewichtszunahme noch nicht so richtig klappt, gab es heute „Schwangerschaftspudding“ . Fand ich schon letztes Mal ganz lecker. Amy hat auch 2 Fingerhüte abbekommen.

Donnerstag 26.4. 18

Alle waren aufgeregter als ich : heute  war schließlich Ultraschalltermin. Der Doc meinte,   es sähe gut aus. 6 gut ausgebildete Fruchtblasen waren auf  dem Bildschirm zu erkennen. Aber es können sich durchaus wieder einige versteckt haben. Das wird die vielen Bewerber hoffen lassen.




Donnerstag , 5.4.18 

Heute liegt die Herpes Impfung bei Frau Doctor an. Mein ruhiger Puls wurde bewundert.

Montag 2.4.18

Tochter Alexa , meine kleine „Spreewaldgurke“ aus Lübben  besucht mich auf ihrer Rückreise von der Ostsee. Sie hat sich wieder gleich gut an ihr Elternhaus  erinnert, kannte sich sofort überall aus.


Samstag 31.3.18

Heute  war  alles  noch  besser.  Habe  ihn  fast  eine  halbe Stunde "festgehalten".


Karfreitag 30. 3.18

Mittags fuhren wir nach Coppenbrügge. Haben uns  nach kurzer Zier, gleich  gut verstanden. Haben sie mir ja wieder einen Hübschen  ausgesucht. Na ja morgen komme ich wieder.


Mittwoch 28.3.18

Meine Leute haben heute bei Carusos Frauchen angerufen und ihr gesagt, dass sie mit mir am Karfreitag in Coppenbrügge vorbeikommen. 

Zwischen 22. und 28. 3.18

4x jeweils den Progesteron Test durch führen lassen .

Da die Ärztin  immer davon redet wie muskulär ich bin, muss sie immer eine Stelle an meinen Läufen suchen wo sie mir was „abzapfen“ kann. Am 28.3. war der Wert 4,75, d.h. Koffer packen.   

Freitag, 16. 3.18

Habe ich doch mal sämtliche Planungen über den Haufen geworfen  indem ich (BELLA)  3 Wochen früher läufig wurde.