10.05.2020 60. Tag


Jetzt sind alle meine Kinder ausgezogen und in ihren neuen Familien angekommen.Frauchen hat so geweint, ich weiß gar nicht warum, sie hat doch uns und meine Kinder haben es doch gut. Alle sind in ganz liebe Familien gezogen und wir werden sie bestimmt manchmal sehen. Sie schicken ja alle Bilder und da freuen sich meine Leute immer ganz doll.

Hier ist es jetzt sehr leer, Frauchen ist heute auch noch weg gefahren, sie will die Enkeltochter hüten. Aber ich fahre mit Bella und Herrchen hinterher und dann machen wir Urlaub und können uns alle erholen.

In wahrscheinlich 18 Monaten melde ich mich wieder, denn da soll ich wieder Mama werden. Aber erstmal muss ich mich von den kleinen Rackern erholen.

Tschüß bis dahin

Eure Amy


09.05.2020 59. Tag


Fam. Schweinitz freut sich mit Frau LILA die DAPHNE heisst und SADIE genannt wird. Sie freut sich auf ein erfülltes Hundeleben in Zehlendorf










Gustav (DARWIN), ehemals Herr BLAU zieht ins schöne Bamberg zur Familie Tomaszek




 

08.05.2020 58. Tag

 



Duke-JASPER (ehemals  Herr Schwarz) findet  sein zu Haus in  Kleinmachnow bei Familie Valencia

Da waren es nur noch 4.

So happy ist Frau Stetten  über LIESEL (DANA- ehemals Frau ORANGE).Sie wird bei ihr in Lichterfelde wohnen.

Da waren es nur noch 3.

Familie  Jörger-Pietsch wird DARJA (Frau  GELB) in Oranienburg ein tolles Hundeleben bereiten.

Da waren es nur noch 2.

07.5.2020 57.Tag

Heute vor 8 Wochen wurden meine Kleinen geboren.Ich musste mich erst an den Gedanken gewöhnen, dass ich Mama gewoden bin und nun für die kleinen Racker da sein muss. Meine Mama, die Bella, hat mir sehr viel geholfen, sie ist eben eine tolle Mutter und Oma. Heute nun ist die Zeit gekommen, und die ersten ziehen in ihre neuen Familien.

Als erste  wurde  Frau Rot  von Heidi abgeholt. Sie zieht nach Kleinmachnow und wird Devon gerufen.



Da waren es nur noch 7.

Dann klingelte es wieder, und meine Frau Grün wurde von Fam. Schwichtenberg abgeholt. Sie zieht nach Lichtenrade und wird Lotta gerufen.



Da waren es nur noch 6.

Heute als letzte wurde Frau Braun von Fam. Penski abgeholt. Sie wird nach Albsfelde ziehen und sie rufen sie Daisy.


Da waren es nur noch 5.


 06.5.2020 56.Tag

 Der letzte gemeinsame Tag geht zu Ende. Heute kamen noch mal viele Leute, um meinen Kindern Adieu zu sagen.



Herrchen und Fauchen hatten den ganzen Tag  mit dem ollen Schriftkram zu tun, es gab nur Unterbrechungen, wenn die Kleinen wach waren und ihr Recht eingefordert haben. Nun ist alles für den Umzug vorbereitet und die "Koffer" sind gepackt.




05.5.2020 55.Tag

Frau Doktor kam heute nachmittag, denn die Kinder mussten untersucht werden. Sie sind alle gesund und topfit, da habe ich mich vielleicht gefreut. Anschließend gabs noch eine Impfung und den Chip, haben sie alles über sich ergehen lassen. Bei mir ist auch wieder alles ok.

Nun sind die "Koffer" gepackt und die letzten gemeinsamn Stunden sind gezählt. Morgen wollen wir den Tag nochmal so richtig nutzen, da kommen auch nochmal die Enkelkinder, um alle  zu knuddeln und Tschüß zu sagen.




04.5.2020 54.Tag

Heute hat Herrchen im  Welpenzimmer "Robby" putzen lassen. Die Kleinen hatten viel Respekt und haben sich mit Abstand das Schauspiel angesehen.








03.5.2020 53.Tag

Heute haben wir unsere Oma abgeholt, wie immer am Sonntag, aber heute hat sie sich von meinen Kindern verabschiedet.Sie haben gar nicht von ihr gelassen, haben sie umringt und eine hat sogar ihren Latschen geklaut. Oma fand das aber alles lustig. Besonders gefreut hat sie sich, als Jasper bei ihr und Herrchen im Arm eingeschlafen ist. Als aber Oma Bella wieder Futter ausgespeit hat, ist er sofort auf die kleine Wiese gerannt. Leider hat er nichts mehr abbekommen. Da habe ich mich dann erbarmt und sie an die Milchbar gelassen. Übrigens, Oma hat auch wieder für uns die Kekse gebacken, das war ein Festtag. Die Enkelkinder waren auch noch mal da, haben ganz schön getobt mit den Lütten, aber am Mittwoch kommen sie nochmal wieder. Ja, meine Kleinen sind eben was ganz Besonderes.

 

02.5.2020 52.Tag

Heute früh stand die nächste Autofahrt an und ab gings zu Natascha in die Welpenstunde.Irgendwie haben sie alle am Reißverschluss rumgefummelt und auf einmal kletterten einige aus dem Kennel und schwwups... hingen sie während der Fahrt an meinen Zitzen.

In der Hundeschule liefen sie mir auch andauernd hinterher, so viel ist da gar nicht mehr zu holen. Es waren noch zwei Welpen da, die allerdings schon mehr als doppelt so alt wie meine Puppys waren..





Sie haben sich aber tapfer geschlagen, rein ins Bällebad, in die Strohkiste und das Wackelbrett war auch interessant. Nach einer knappen Stunde hatten sie aber ihr Pulver verschossen und es ging wieder nach Hause.



01.5.2020 51.Tag

Es ist jetzt etwas kühler geworden, ab und zu regnet es auch. Aber meine Kleinen haben sich jetzt dran gewöhnt und sie toben ganz wild herum. Auch an den Sack mit den leeren Büchsen, der beim Schütteln wirklich ganz schön klappert, haben sie sich gewöhnt und gar keinen Schiss mehr davor. Im Gegenteil, sie sind neugierig und wollten untersuchen, was in dem Sack ist. Und dann gehts wieder im Affentempo die Rampe runter und rein ins Zimmer. Wenn einer schon schläft, egal rauf auf ihn und ein bißchen an den Ohren geknabbert und in das Schwänzchen gebissen. Sie sind einfach sehr agile Mäuschen.

 

30.4.2020 50.Tag

Die letzte gemeinsame Woche ist eingeläutet, denn nächste Woche um die Zeit werden schon die ersten von den neuen Adoptiveltern abgeholt. Herrchen und Frauchen sind schon ganz traurig, freuen sich aber , dass sie so gute Familien für meine Kinder gefunden haben.Mir und Bella werden sie auch fehlen.

Oma Bella spielt hin und wieder auch mit ihren  Enkeln und lässt  sich animieren--



und schliesslich haben  die Kleinen Erfolg  und  Oma  gibt  ihr  Futter  auf  Wolfsart wieder zurück.

 

29.4.2020 49.Tag

 

Heute haben meine Kleinen zum ersten Mal Regen kennengelernt. Sie waren ganz schön vorsichtig, sind auf der feuchten Terrasse hin und her gelaufen, haben die Holzfliesen abgeleckt und sind dann schnell hoch auf die Wiese gelaufen. Und ihr könnt euch vorstellen, sie sahen aus wie kleine Dreckschweinchen. Aber die Hauptsache ist ja, dass sie sich wohlgefühlt haben.



Übrigens, heute ist  Herrchen und Frauchen das Couchbild mit mir und den Kleinen gelungen. Es war nicht einfach,denn wenn die Kidnder mich sehen, hängen sie sofort an meinen Zitzen.Hat meine Leute bestimmt einige Nerven gekostet, aber zum Schluss ist ein gutes Bild dabei herausgekommen.





 

28.4.2020 48.Tag

 

Heute ist wieder Sommer im April. Den Kleinen ist es manchmal in der Sonne schon zu heiß, aber ins Wasser wollen sie noch nicht so recht.Ich habe mich heute im Hubertussee erfrischt, denn ich habe mit meinem Bruder einen kleinen Ausflug dahin gemacht. Wusste ja, das meine Kinder beschäftigt sind, denn die Enkelkinder von unserer Lieblingstante waren gekommen und unsere 3 Mädchen auch.


27.4.2020 47.Tag

Heute kam Besuch, der eine Cooper vom Müggelsee und der andere Cooper von der Ostsee, beides Kinder von Bella , die erst  Anfang Januar hier ausgezogen sind. Sie haben den weiten Weg auf sich genommen , um meine Kinderchen zu bewundern. Carl-Cooper hat ihnen auch ein Spielzeug spendiert, ein großes Zebra. Damit hat er, als er so alt war, auch gespielt .





Beide hatten zudem  wunderbare Leckerlies für uns dabei. Bei großer Hitze, ich habe gedacht, es ist Sommer, hat Herrchen Wasser in die Muschel gekippt. Die Neugier war groß aber man ist halt vorsichtig.Die beiden  Coopers haben es vorgemacht ins Wasser zu gehen aber meine Kleinen haben sich noch zurück gehalten. Ausgesehen  haben sie wie die Schweinchen, aber es ging ihnen gut, und das ist ja die Hauptsache.

täglich werden sie  schneller  fündig


26.4.2020 46.Tag

Unsere Oma hat heute ganz schön gestaunt, wie lebhaft die Kleinen sind. Sie ist mit auf die Wiese hoch gekommen, und das ist gar nicht so einfach, und hat mit ihnen gespielt. Rauf aufs Trampolin, rein in die Strohkiste,dann in das Bällebad und durch den Tunnel.Sie haben soviel Energie und am liebsten wird gebuddelt und an jeder Pflanze geknabbert. Frauchen muss aufpassen wie ein Schiesshund. Aber man kann ihnen einfach nicht böse sein. Am späten Nachmittag kamen dann noch Natascha, meine Trainerin,  und Nadja, ihre Tochter. Alle wollen natürlich einen Blick auf meinen Nachwuchs werfen. Nadja hat ein tolles Video von ihnen gemacht. Ja sie sind schon richtige kleine Stars und ich bin stolz aus sie..

https://youtu.be/0LGM28Z87oE




25.4.2020 45.Tag

Der Tag begann für meine Kleinen ganz aufregend, denn die erste  Autofahrt stand an.Jeder Einzelne wurde von Herrchen und Frauchen runtergetragen und in den Kennel, der im Auto stand, gesetzt. Bella und ich haben aufgepasst, dass keiner  vergessen wird. Sie waren ganz schön wild und wollten raus aber bei der schönen Musik, die Herrchen dann immer anmacht, wurden sie ruhiger und ab gings zu Lotte.

Die kleinen tobten schön rum und nicht nur die Kleinen, denn auch Oma Bella war wie aus dem Häuschen. So hatten sie ihre Oma noch nicht gesehen. Auch Lotte und ich machten mit und es war ein toller Vormittag.Nach ungefähr 40 Minuten waren die Lütten total erschöpft und es ging ab nach Hause.Hier haben sie erstmal ausgiebig ihr Nickerchen gemacht und auch wir haben uns erholt.






 

24.4.2020 44.Tag

 

Meine Kinder toben so richtig ausgelassen auf der Wiese herum, besonders gern im Stroh.


Ich habe heute meine letzte Spritze bekommen und mir geht es wieder viel besser. Ab und zu schaue ich nach den Lütten und dann dürfen sie natürlich an die Milchbar, aber viel ist da nicht mehr zu holen. Heute  haben sie zum ersten Mal eine Barfmahlzeit bekommen und die hat ihnen super geschmeckt. Ich durfte die Schüssel auslecken.


23.4.2020 43.Tag

Wir sind heute 6 Wochen alt......

.....und feiern gemeinsam in der Strohkiste



22.4.2020 42. Tag

Heute gabs nochmal eine Spritze, hat aber nicht weh getan.Mir gehts auch wieder viel besser. Aber zu meinen Lütten gehe ich nur zum Stillen, denn die sind jetzt so wild und hängen sofort an meinen Zitzen. Und das tut verdammt weh, wenn sie mit ihren kleinen Zähnchen an meine Zitzen kommen. Aber es ist ja sowiso nur die Nachspeise. Sie haben ganz schön zugelegt, gestern wogen die ersten zwei über 4 kg., die anderen folgen ihnen.





 

21.4.2020 41. Tag

 

Langsam müssen meine Leute sich Gedanken machen, wo meine Kinder hinziehen werden. Ich glaube, dass fällt ihnen sehr schwer zu entscheiden, denn sie sind doch alle so süss. Bei den Jungen ist die Entscheidung schon gefallen, bei 2 Buben ja auch nicht so schwer. Herr Blau wird nach Bamberg ziehen und Herr Schwarz nach Kleinmachnow. Sie müssen sich ja entscheiden, denn sie müssen ja auch alle einen Namen bekommen.Bin schon gespannt,  bestimmt genauso,  wie die neuen Adoptiveltern.







 

20.4.2020 40. Tag

 

Früh sind wir sofort zum Arzt, etwas besser ging es mir schon. Frau Doktor war ganz lieb, hat alles untersucht, Blut abgezapft und eine Spritze habe ich bekommen. Sie hat gesagt, dass ich jetzt krangeschrieben bin und Herrchen keine Radtouren mit mir machen soll. Ich darf mich den ganzen Tag ausruhen.Und siehe da, gleich nach der Spritze ging es mir besser. Ich habe natürlich meinen Kindern noch Milch gegeben, sie hatten ja schon geduldig gewartet und dann habe ich nur noch gechillt. Das hat mir richtig gut getan.

Meine Kinder haben derweil im Garten getobt, haben den neuen Tunnel erprobt und es ging ihnen einfach gut.

Kaum aufgebaut , schon durchquert


 

19.4.2020 39.Tag

 

Die Kleinen nutzen das herrliche Wetter und haben die obere Wiese jetzt erobert. Heute kamen wieder die Enkelkinder und haben wunderbar mit ihnen gespielt.

Ich konnte mich in der Zeit etwas erholen, denn Herrchen hat mit uns heute wieder eine kleine Radtour gemacht. Ist mir ganz schön schwer gefallen, denn ich habe seit 2 Tagen immer Durchfall und fühle mich nicht so gut. Aber ein Retriever kennt keinen Schmerz und so habe ich ausgehalten. Abends ging es mir dann aber immer schlechter und ich konnte gar nicht mehr aufstehen. Da habe ich ihnen einen ganz schönen Schreck eingejagt, ich kam kaum hoch zum Pipi machen.

Das Wackelbrett ist  auch  hoch im Kurs



18.04.2020 38. Tag

So langsam tauen meine Lütten immer mehr auf. Jetzt gehts gemeinsam auf die Rampe, jede Ecke wird inspiziert, jedes Blatt gekaut, es wird einfach alles neu entdeckt. Ich muss mich immer in Sicherheit bringen, denn wenn ich auf der Bildfläche erscheine, hängen sie an meinen Zitzen. Aber Bella kümmert sich um sie, manchmal schnauzt sie sie ganz schön an , aber eigentlich ist sie ganz lieb zu ihnen und spielt immer mehr mit ihnen.. Sie habenaber vor Oma ganz schön Respekt.

Und nach dem Spielen sind sie total erschöpft und fallen gemeinsam , oft auf ihrem Teddy, in den Schlaf.


Alle Acht vereint auf  ihrem Teddy

17.04.2020 37. Tag

Die erste Nacht im Welpenzimmer alleine ist vorüber, und meine Kleinen sollen ganz schön Rabbatz gemacht haben.

Um halb 2 hatten sie zum ersten Mal ausgeschlafen und dann hatten sie Hunger, wollten puschern und käckern und das möglichst draußen. Den ganzen Tag zieht es sie immer wieder rein, aber in der Nacht fanden sie es draußen schöner. Das Ganze soll fast eine Stunde gedauert haben. Ein bißchen Ziegenmilch zum Rumschleckern und dann sollen sie langsam ruhiger geworden sein. Ich habe derweil seelig geschlafen und davon rein gar nichts mitbekommen. Ein bißchen schlechtes Gewissen habe ich schon, aber es war toll, einfach mal wieder auszuschlafen.

Bis um kuz vor sieben war dann Ruhe und dann durften sie narürlich auch wieder an meine Milchbar.




16.04.2020 36.Tag

Heute sind meine Süßen 5 Wochen alt. Sie haben sich prächtig entwickelt und ich bin mächtig stolz auf meine Kleinen.

Heute Nacht werden sie zum ersten Mal alleine schlafen, d.h. auch ich werde im anderen Zimmer sein. Bin ja gespannt, wie das wird.



15.04.2020 35.Tag

Bella war heute mit Herrchen bei unserer Oma. Leider hat sie mir keine Kekse mitgeschickt aber dafür Schabefleisch. Ich konnte ja nicht mit, muss ja doch immer für meine Kinder da sein, wenn sie an die Milchbar wollen. Aber sie haben mich lange schlafen lassen, bin doch immer noch ganz schön kaputt, na ja, seit 5 Wochen nuckeln sie ja an meiner Milchbar und ich muss sagen, dass das ganz schön anstrengend ist. Aber jetzt bekommen sie ja schon 2x Brei und ab dem Wochenende sogar dreimal. Da ist das Nuckeln dann immer der Nachtisch. Am späten Nachmittag kam dann noch mein Bruder Quinn und wir sind zusammen in die Bieselheide.Er möchte immer toben aber ich kann ja noch nicht. Aber ich freue mich schon auf die Zeit, wenn das wieder geht. Bella hat immer gar keine Lust mit anderen zu laufen und macht dann hrem neuen Titel "Oma" alle Ehre. Sie will eben immer, dass Herrchen und Frauchen dabei sind. Ich auch, aber es ist schon toll, wenn andere uns mitnehmen, wenn unsere Leute keine Zeit haben, weil sie sich um meinen Nachwuchs kümmern müssen.





14.04.2020 34.Tag

Wenn Frauchen jetzt ins Welpenzimmer kommt,  kommen alle Acht nacheinander aus ihrem Versteck (sie liegen oft hinter der Couch) und dann stehen alle vor ihr. Sie wissen, von ihr gibt es meistens das Futter . Das sieht vielleicht niedlich aus, wenn meine Kinderchen so um sie herumstehen und versuchen, an ihr hochzuspringen. Auf die zwei Pfiffe wegen des Futters reagieren sie auch von Tag zu Tag besser. Sind eben schlau, meine Kinder.......





 

13.04.2020 33.Tag

 

Heute halten meine Kleinen nur ihr Näschen raus, denn es hat sich ganz schön abgekühlt. Also wird mehr im Zimmer gespielt, zum Beispiel heute mit dem Wackelbrett. Sie schaffen schon ganz gut, darüber zu klettern und  sind schon recht sicher. Konnte ich füher auch......

Gestern haben meine Leute die Hundetoilette im Zimmer aufgestellt und siehe da, ohne große Anleitung haben viele ihr Geschäft drauf gemacht. Da haben sich Herrchen und Frauchen aber gefreut, dass das so gut geklappt hat.






12.04.2020 32.Tag

Heute ist ein Fest, sie nennen es Ostern und verstecken Eier und kleine Körbchen für die Kinder, manchmal auch für die Großen. Für uns war auch ein Knochen versteckt, war lecker. Die Enkelkinder haben gesucht und dann haben sie sich schnell wieder um die Lütten gekümmert und mit ihnen gespielt. Da bin ich immer ganz froh, dann habe ich ein bissel Ruhe.

Bella war heute schon baden, ich bin nur mit den Füßen rein, soll ja auch noch nicht mit meinen Zitzen ins Wasser. Da hatte ich nichts dagegen, denn ich muss mich immer ganz schön überwinden , in´s kalte Wasser zu gehen. Bella ist da viel mutiger. Wenn erst mal meine Kinder baden gehen......... ( da muss ich dann als Vorbild schneller in´s Wasser gehen.)





11.04.2020 31.Tag

Man, ist das ein schönes Wetter, den ganzen Tag scheint die Sonne  und die Kleinen können raus auf die Terrasse. Sie sind immer noch ganz vorsichtig aber schon viel mutiger als gestern. Ihren Mittagsschlaf haben sie heute alle draußen gemacht und danach gings wieder an meine Milchbar. Sie haben jetzt alle kleine Zähne und die zwacken manchmal ganz schön, aber ich bin tapfer und ertrage fast alles.



 

10.04.2020 30.Tag

 

Jetzt folgen Schlag auf Schlag für meine Kinder jeden Tag neue Eindrücke. Zu Beginn des Tages gabs wieder ein Fotoshooting, damit besonders die zukünftigen Adoptiveltern meiner Kinder sich ein Bild von ihren neuen Familienmitgliedern machen können .


 





Dann haben Herrchen und Frauchen die  Terrassentür aufgelassen und alle konnten, wenn sie wollten, ins Freie. Die meisten waren aber doch sehr vorsichtig und meine Leute mussten sie dann raus tragen. So richtig wohl haben sie sich aber nicht gefühlt und nur vier haben dann ihren Mittagsschlaf draussen im Kennel gemacht. Die anderen sind wieder ins vertraute Welpenzimmer geflüchtet. Na, morgen sieht die Sache bestimmt schon anders aus.

Abends gabs dann zum ersten Mal das eingeweichte Trockenfutter als Welpenbrei. Stellt euch vor, rein gar nichts haben sie mir übrig gelassen. Aber es hat ihnen geschmeckt und sie müssen ja auch groß und stark werden.

Gestern hat übrigens meine Mama , die Bella, für meine Kinder ihr Futter ausgespeit. Das hat sie auch schon für mich und für ihre anderen 25 Kinder regelmäßig gemacht. Und meine Kinder haben es genau wie all die anderen sooo geliebt und  begeistert gefressen. Fand ich schon toll von ihr.

Als meine Mäuse schliefen.,hat Herrchen die Geräusche CD angemacht, aber meine  Kinder schliefen friedlich weiter

Sylvester kann kommen.. (TON an!!)


09.4.2020 29.Tag

Vier Wochen sind die Kleinen nun schon auf der Welt. Ich kanns mir gar nicht vorstellen, dass die Hälfte der Zeit nun schon um ist, und sie bei uns ausziehen , um bei ihren neuen Familien einzuziehen.

Jetzt ist bei allen der Knoten geplatzt und sie erforschen das Welpenzimmer. Es ist für sie alles sehr aufregend und nach kurzer Zeit fallen sie dann wieder in den gemeinsamen Schlaf, meiste eng aneinander gekuschelt. Und wenn sie wach werden, warten sie ganz geduldig bis ich komme, damit sie dann an die Milchbar stürmen können.




 

08.4.2020 28.Tag

 

Heute kamen endlich mal wieder die Enkelkinder. Frauchen sagt, sie waren jetzt nach dem Urlaub viele Wochen in Quarantäne und können uns und unsere Leute nicht anstecken. Sie nennen es Corona,ich weiss gar nicht was das ist,und wie schon Bruder Quinn im Tagebuch sagte, ist es bestimmt kein Leckerlie.Es ist schon komisch, denn sonst kamen immer ganz viele Besucher, um die Babys zu bewundern. Ich dachte schon, es will keiner meine Kinder sehen, dabei sind sie doch soooo süß. Aber sie haben mir erzählt, dass alle ganz traurig darüber sind und wir ihnen viele Bilder schicken.

Wir haben dann für alle neue Halsbänder umgemacht. Jetzt gibt es wieder Frau Lila und Herrn Schwarz.



07.4.2020 27.Tag

Heute gabs für die Lütten den ersten Milchbrei, Zwieback eingeweicht in Ziegenmilch. Erst wussten sie gar nichts mit dem Inhalt des Fressringes anzufangen, aber nach dem  Probieren  haben sie den Ring blitzeblank geputzt. Wir sind mal wieder leer ausgegangen, bloß einen kleinen Rest aus der Schüssel gabs. Die Wurfkiste ist jetzt den ganzen Tag offen, manche sind ganz mutig und erkunden jeden Winkel im Zimmer. Andere sind doch etwas vorsichtiger und fühlen sich einfach in dem gewohnten Terrain sicherer. Na wird schon werden, bis jetzt haben alle Welpen aus allen Würfen  getobt im Zimmer was das Zeug hält.


 

06.4.2020 26.Tag

 

Heute war ein wunderschöner Frühlingstag, den ganzen Tag schien die Sonne. Herrchen meinte, wir müssten was für unsere Kondition tun und fuhr mit uns mit dem Fahrrad. Puh, das war vielleicht anstrengend, wir sind nichts mehr gewohnt und kamen ganz schön ins Schwitzen. Zu Hause angekommen warteten meine Kinder schon auf die Milchbar gleich im Stehen. Sie rutschen zwar noch immer weg, aber es wird von Tag zu Tag besser.



05.4.2020  25.Tag

Na es war so, wie ich es erwartet habe, denn heute waren alle schon viel mutiger. Sie sind raus aus der Kiste und haben im Zimmer ihren Milchring ausgeschlabbert und danach ging es dann wieder an meine Milchbar. Die ersten haben es heute schon probiert, wenn ich stehe . Ging ganz gut, aber ich glaube, dass die ersten Zähnchen bei ihnen durchkommen, denn manchmal zwickt es schon. Dann haue ich einfach ab, das kann Frauchen aber gar nicht leiden und ich werde wieder reingeschickt. Wenn es nochmehr weh tut, dann muss ich sie ein bißchen erziehen.

Auch ihr Schabefleisch haben heute alle ganz schnell aufgefuttert, na ja, wären ja auch die ersten Retrieverwelpen, denen Tatar nicht schmeckt. Hätte Frauchen nicht extra eine kleine Portion für uns Großen gehabt, wären wir leer ausgegangen.



04.4.2020  24.Tag

Heute wurde für die Kleinen die Wurfkiste geöffnet aber ihnen war das gar nicht geheuer. Einzelne haben sich über die Linie getraut, haben ein bißchen das Zimmer erkundet, wollten dann aber schnell wieder in ihre Box. Hier haben sie dann auch gemeinsam zum ersten Mal aus dem Ring die Milch geschlabbert. Bella und ich wollten ihnen helfen wurden aber von Herrchen und Frauchen weggeschickt.


Abends das nächste Highlight, jeder bekam 10 Gramm Tatar aus Frauchens Hand (soll gut für die Bindung sein, ich weiss jetzt , warum ich so eine gute Bindung zu Herrchen und Frauchen  habe, denn ich liebe Tatar). Manche wollten gar nicht so recht futtern, ist ja für sie auch ganz neu. Für Bella und mich fiel auch was ab.  Dann sind alle völlig erschöpft von den vielen neuen Eindrücken eingeschlafen und haben sicher vom Erlebten geträumt, denn sie haben ganz schön gezuckt und gewackelt und sind mit ihren Füßchen in der Luft gerannt.



03.4.2020  23.Tag

Amy und ihre Babys lassen  sich  von eingespielten Gewittergeräuschen nicht beeindrucken

derweil Oma BELLA den Rückzug sucht....


02.4.2020   22.Tag

Heute haben meine Lütten schon wieder einen kleinen Geburtstag, sie sind 3 Wochen alt. Ich kann es mir gar nicht mehr ohne sie vorstellen. Zur Feier des Tages bekamen sie einen Schluck Ziegenmilch, aber sie mussten ihn zum ersten Mal in ihrem Leben aus dem Schüsselchen schlürfen. Schaut euch mal an, wie toll sie das gemacht haben :








01.4.2020    21.Tag

Bin heute mit Herrchen und Bella in die Bieselheide und da waren  mein Bruder Quinn und noch 2 Hunde aus der Hundeschule. Wir haben dann im Wald Dummys gesucht und stellt euch vor, ich habe alle gefunden. Obwohl ich so lange nicht trainiert habe,nur mal ab und zu beim Gassigehen, habe ich es nicht verlernt. War auch schön, mal was anderes als meine Wurfkiste zu sehen. Trotzdem ,nach gewisser Zeit bin ich dann immer unruhig und möchte schnell zu meinen Kindern.

31.3.2020    20.Tag

Damit den Kleinen in ihren Wachphasen nicht langweilig ist, haben sie jetzt die ersten Spielpartner in ihrer Kiste.

Wie bei allen anderen Kindern steht dabei der große weiße Teddy in der Beliebtheit ganz oben.




30.3.2020    19.Tag

Jetzt haben meine Kinder alle die 1kg Marke geknackt. Manche sind schon ganz schöne Brummerchen.

Bei jedem Stillen gibt es einen Kampf um die besten Plätze. Manchmal stille ich schon im Sitzen, aber da kommen natürlich nicht alle so gut ran.







29.3.2020    18.Tag



Wo ist Mama ?   Wir haben Hunger!!!!


Endlich ist sie da, aber ganz schön schwierig, einen Platz  an der Milchbar zu finden.



 

Satt und erschöpft fallen alle in den kollektiven Schlaf

 


28.3.2020   17. Tag 

Wenn ich in der Wurfkiste liege und meine Lütten an meiner Milchbar nuckeln, setze ich meinen Amyblick auf und meine Leute bringen mir ein Schälchen Ziegenmilch oder auch das Trockenfutter im Freßnapf. Und stellt euch vor, heute waren einige recht neugierig, was denn da so im Napf bei Mama ist und wollten gleich in den Napf klettern.

Ja sie werden von Tag zu Tag aktiver . Als Frauchen heute die Wäsche in der Kiste gewechselt hat kamen sie nicht in den Wäschekorb sondern auf die Decke vor der Kiste. Herrchen hat aufgepasst, dass sie auf der Decke blieben. Das war für sie sooo spannend und sie waren ganz aufgeregt. Na nur noch ein paar Tage, dann können sie das Welpenzimmer erkunden.





26.3./27.3.2020   15. und 16.Tag

Alle Kinder bekamen  von Frauchen eine rosa Paste ins Mäulchen gespritzt. Soll gegen Würmer sein, als wenn meine Kinder Würmer hätten....... Aber wenns sein muss..... Bella und ich bekamen auch zwei Tabletten, die waren in lecker Blutwurst eingepackt.

Wie jeden Abend gings dann auf die Waage, fast alle wollten aus dem Körbchen aussteigen und haben ganz schön gewackelt. Aber alle hatten wie immer schön zugenommen.

Dann gabs noch von jedem ein Foto für euch. Was eine Woche so ausmacht, sie sehen doch schon wie richtige kleine Hundis aus. Bin mächtig stolz auf sie.


Fau ROT

 


Frau Orange


Herr Schwarz



Frau Gelb


 


Frau Lila



Herr Blau



 


Frau Braun





Frau Grün


25.3.2020 14.Tag

Herrchen hat heute die Oma besucht. Ich war schon ganz gespannt, ob sie Wort gehalten hat und für Bella und mich die Leberwurstkekse gebacken hat. Und siehe da, sie hat uns welche mitgeschickt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie lecker die sind. Allerdings bekamen wir nur einige zugeteilt, na ja, da muss ich wohl ab und zu den AMY-Blick aufsetzen und dann gibts vielleicht noch ein paar.



24.3.2020 13.Tag


Jetzt sind bei allen die Äuglein offen, aber so richtig sehen können sie ja wohl noch nicht. Sie rennen durch die Wurfkiste und mancher verläuft sich noch. Dann wird gemeckert und irgendeiner erbarmt sich und setzt die Kleinen dann an meine Milchbar. Die können ganz schön laut sein,aber wenn sie nuckeln schnurren sie wie Kätzchen.









23.3.2020 12.Tag

Langsam öffnen sich die Augen bei den Kleinen. Richtig sehen können sie ja noch nicht aber sie schauen einen schon an und blinzeln dabei. Die Nägel sind auch gewaltig gewachsen, so dass Frauchen heute alle beschneiden musste. Das sind ja immerhin 160 kleine Nägelchen und das fanden sie richtig doof. Aber da müssen sie durch und hinterher gabs dann ihr Leckerchen an der Milchbar.




 

22.3.2020 11.Tag

 

Heute am Sonntag war wieder Omatag. Herrchen und Bella haben sie abgeholt und sie hat gestaunt, wie sehr meine Kinder in der einen Woche gewachsen sind. Ich hatte mich schon so auf die Leberwurstkekse gefreut, aber sie hatte keine mit. Dafür gabs Schabefleisch , na das fresse ich auch sehr gerne mit Bella. In 10 'Tagen bekommen ja meine Lütten auch Tatar und das werden sie lieben, wie alle Welpenkinder, die hier aufgewachsen sind. Sie hat mir versprochen, nächste Woche wieder Kekse zu backen. Ich nehme sie beim Wort...........





21.3.2020 10.Tag

Ab und zu verlasse ich jetzt die Wurfkiste, muss mich ja von dem Genuckel meiner Kleinen auch erholen.Die schlafen dann und wenn ich wieder da bin, liegen sie oft noch an der gleichen Stelle.

Heute war ja richtiges Frühlingswetter, habe ich gedacht, denn die Sonne knallte auf die Fenster im Welpenzimmer Aber als ich  mir draussen dann die frische Luft um die Schnauze haben wedeln lassen ,habe ich gemerkt, wie kalt es ist. Aber einem Retriever macht das ja nichts aus und wenn  Bella und Lotte mich nicht in die Bieselheide mitnehmen dann lege ich mich in  Bellas Kute im Vorgarten  und beobachte, was draussen passiert. Leider für mich passierte so gut wie gar nichts, komisch, .denn sonst ist hier immer was los. Frauchen sagt, die Leute sind alle zu Hause.  Na vielleicht ist es ihnen zu kalt ich musste ja auch wieder rein, weil ich mich sonst verkühle, sagen meine Leute, denn ich soll mich noch schonen. Warum weiss ich nicht aber wird schon so sein.




 

20.3.2020 9.Tag

 

Heute stellen sich meine Kinder vor:

 kam um 11.25 Uhr auf die Welt und wog 360 Gramm

kam um 11.55 Uhr auf die Welt und wog 360 Gramm

 kam um 12.15 Uhr auf die Welt und wog 380 Gramm

 kam um 13.10 Uhr auf die Welt und wog 420 Gramm

kam um 13.25 Uhr auf die Welt und wog 360 Gramm

 kam um 15.15 Uhr auf die Welt und wog 360 Gramm

 kam um 15.25 Uhr auf die Welt und wog 430 Gramm

 

kam um 17.00 Uhr auf die Welt und wog 410 Gramm

19.3.2020 8.Tag

Fotoshooting folgt mogen.

Heute sind ja meine Kinder schon eine Woche alt. Sie sind ganz schön gewachsen und haben ordentlich an Gewicht zugelegt.Muss meine Milch ja wohl ganz gut sein  und  schmecken. Aber sie kennen ja auch noch nichts anderes, aber das wird sich bald ändern. Jedenfalls haben sie zusammen schon 2,5 kg zugenommen, doll was!? Spitzenreiter ist Frau Braun, sie wiegt schon 800 Gramm.



18.03.2020 7.Tag


Die kleinen Tatzen und die Näschen  der Lütten färben sich schon schwarz, sie sind ja jetzt auch schon fast eine Woche alt. Morgen werden sie sich alle mit einem ersten Fotoshooting bei euch vorstellen.


17.03.2020 6.Tag

 



Heute war ich mal kurz in der Bieselheide, aber ich wollte dann ganz schnell wieder nach Hause. Ein kurzes Toben mit Bella habe ich auch schon eingelegt, aber Frauchen meinte, dass ich mich noch schonen muss.Na wenn sie meint, meistens hat sie ja Recht



16.03.2020    5.Tag

Ich verlasse die Welpenkiste nur zum Pipi machen. Dann gehts schnell nach draußen und wenn alles erledigt ist, renne ich  wieder ins Welpenzimmer und schaue nach meinen Lütten. Jetzt verstehe ich auch, warum Bella es immer so eilig hatte, als sie Mama geworden war und schnell immer zu ihren Kindern wollte.



Meine Kleinen nuckeln ja fast den ganzen an der Milchbar und scheinen auch genügend zu bekommen, denn meine ACHT haben gestern  zusammen 300 Gramm zu genommen und alle wiegen jetzt um die  400  Gramm und  zwei haben schon die 500er Mark geknackt. Ich bekomme ja auch  Ziegenmilch mit Eigelb und Leinenöl am Morgen und am Abend und dann spritzt mir Frauchen noch so was Süßes in mein Mäulchen. Soll alles dazu beitragen, dass meine Milch in Strömen für die Kleinen fließt. Und dafür, dass sie sich wohlfühlen und gedeihen, tue ich ja alles. Ich fresse selbst das olle Trockenfutter, na ja gut ab und zu, lieber futter ich natürlich Hühnchen.


Durch das traurige Ereignis haben wir das Tagebuch für 3 Tage ausgesetzt.


12.03.2020    Geburt 1.Tag

 

Nichts ist mit 2 Tagen, meine Babys konnten es nicht mehr erwarten und wollten heute schon raus.

Nachdem ich die letzte Nacht schon nicht schlafen konnte, und Herrchen und Frauchen natürlich auch nicht, bin ich zu Hause immer rumgerannt, wollte raus in den Garten, dann wieder ins Bett und so ging es immer hin und her. Ich wußte ja nicht genau, wie es weitergeht, denn wenn es ernst wurde bei Bella mit den Babys, haben sie mich immer zu Henry und Quinn geschickt. Und dann ging es los, nicht in der Wurfkiste, sondern im Wohnzimmer wollte mein erstes Baby raus. Frauchen musste mithelfen und ein kleines Mädchen erblickte als erstes meiner Kinder das Licht der Welt (obwohl sie ja noch nichts sehen können). Ich wusste gar nicht, wie mir geschieht und wollte die Kleine nicht anschauen. Bella hat sie dann geputzt und ich habe zugeguckt. Dann kam auch schon die nächste und beim dritten Baby, der erste Junge, habe ich geleckt und ihn geputzt.



Es ging dann immer so weiter, ich sage euch, ich hätte mich gerne etwas ausgeruht. Die inzwischen auf acht angewachsene Meute suchten meine Zitzen und versuchte, so viel Milch wie möglich rauszusaugen. Das ist ein ganz schön ulkiges Gefühl. Bella half mir und putzte die Kleinen unaufhörlich. Sie ist wirklich eine tolle Oma und natürlich Mama.  Herrchen ging dann mit mir Gassi und stellt euch vor, da wollte noch ein kleines Mädchen raus. Herrchen hat sie schnell in ein Tuch eingewickelt und unsere Nachbarin hat mich nach Hause gebracht. Ich habe sie dann schnell geputzt und dann kam sie auch an die Milchbar,.


Meine Leute wollten wissen, ob nun wirklich alle raus waren .Sie packten meine Babys in den Wäschekorb und dann gings zum Doc. Am Fernseher konnten sie sehen, dass sich keiner mehr versteckt hat . Na ein Glück, so konnten wir nach Hause , denn die Babys hatten Durst und ich wollte mich ausruhen.

Die Nacht war ganz ok, allerdings ist mein gemischter Chor ganz schön laut. Frauchen ist um halb drei geflüchtet und Herrchen hat die Nachtwache übernommen. Ja, ja sie meckern ganz schön rum. Bella hat auch mit aufgepasst und hat im Welpenzimmer geschlafen.Wollte mich eben nicht alleine mit der Rasselbande lassen.

11.03.2020    noch 2 Tage

Alle 3 Stunden messen sie jetzt bei mir die Temperatur und heute zeigte das Thermometer niedrigere Werte an.

Ich bin auch ganz unruhig, möchte am liebsten immer raus in den Garten und dort Gruben graben.Dann wieder rein und da möchte ich dann ganz viel Kuscheinheiten, egal ob von Frauchen oder Herrchen, haben.

Viele zukünftige Adoptiveltern meiner noch ungeborenen Kinder fragen an, wie es mir geht und wünschen mir alles Gute . Ich sage allen, dass ich mein Bestes gebe und freue mich schon auf meinen Nachwuchs (und das mein Bauch dann wieder dünner ist und ich mich wieder besser bewegen kann).



10.03.2020    noch 3 Tage

Heute hat es den ganzen Tag geregnet, Frauchen sagt, dass man da keinen Hund vor die Tür jagt. Das fand ich auch und es kam mir ganz recht, dass die Runden so klein sind.

Fleisch und Fisch mag ich auch nicht mehr, das riecht so komisch....... Bella findet das gar nicht, sie bekommt immer bei der nächsten Mahlzeit mein Futter, was ich vorher nicht fressen wollte. Für mich gabs heute wieder den Pudding und selbst da war ich nicht euphorisch.

Aber meine Leute sagen, dass ich mich nicht mehr lange quälen muss, ihr Wort in Gottes Gehör.


09.03.2020    noch 4 Tage

Heute haben wir nochmal einen Ausflug nach Woltersdorf gemacht und dort  Cooper mit Katrin und Max besucht.

Der Kleine hat sich doll gefreut und wollte immer mit seiner Mama spielen. Die hat aber meistens gar keine Lust, denn eigentlich spielt sie nur gern mit mir und ihr wisst ja.........Frauchen hatte alles eingepackt falls es unterwegs schon losgeht, aber meine Kinderchen lassen sich noch Zeit, in 4 Tagen sind sie auch noch pünktlich.


08.03.2020    noch 5 Tage

Beim Fiebermessen, das machen sie jetzt bei mir mehrmals am Tag, war die Temperatur schon niedriger und das soll wohl ein Zeichen sein, dass meine Kleinen bald raus wollen. Meine Leute haben aber gelesen, das das manchmal wieder ansteigt und doch noch dauern kann. Und so ist es bei mir auch gestern gewesen. Abends war wieder alles ganz normal. Es heißt also weiter warten.


07.03.2020    noch 6 Tage

Heute hat uns Herrchen nachmittags zu Heike und Lottchen gebracht, denn er war mit Lottchens Herrchen zum Fussball. Frauchen hatte auch keine Zeit für uns, hat sich mit ihren Mädels getroffen. Finden wir nicht so toll, aber zu Heike gehen wir ja gerne, denn da kann man immer so toll toben, wenn man kann.........

Abends hat er uns aber abgeholt und kurz danach konnten wir auch Frauchen abholen. Da war ich aber doll zufrieden, als wir alle wieder vereint waren.


 

06.03.2020    noch 7 Tage

Meine Leute haben heute das Welpenzimmer hergerichtet, denn es kann ja bald losgehen. So viel war ja nicht zu tun, denn es stand ja noch alles von Bellas letzten Babys da.

Nun soll ich mal in der Wurfkiste ruhen, sie meinen, dass ich ja mich schon dran gewöhnen soll, aber so richtig Lust habe ich noch nicht.


05.03.2020    noch 8 Tage

Morgens hatte ich wieder gar keinen Appetit, wollte nicht mal an meinem Futter riechen. Frauchen hat mir dann einen Schwangerschaftspudding gekocht. Das war vielleicht lecker, hoffentlich gibts morgen wieder so was. Bella hat auch was abbekommen, aber wie schon angekündigt nur ein paar Fingerhüte voll, denn sie kämpft ja immer noch mit ihren Pfunden.




04.03.2020    noch 9 Tage

Heute haben wir Herrchen das letzte Mal für die nächste Zeit zur Arbeit begleitet. Eigentlich wären wir lieber zu Hause geblieben und hätten noch ein Nickerchen gemacht. Aber Frauchen war ja auch arbeiten und dann müssen wir doch mal raus und Pipi machen.

War dann aber ok und Herrchen hatte auch Zeit für uns und wir konnten im Park spazieren gehen. Nun wird es für mich aber Zeit und ich gehe in den Mutterschutz, denn es dauert ja nur noch wenige Tage bis meine Babys kommen.



03.03.2020    noch 10 Tage

 Heute sind wir wieder zum Doc, denn die letzte Herpesspritze stand an. Ich weiß gar nicht, was das ist, aber Herrchen und Frauchen meinen, es sei wichtig für meine Babys, damit sie nicht krank werden. Sie haben dann noch Fieber gemessen und meinen Bauch abgehorcht und gesagt, es sei alles in Ordnung. Da bin ich ja froh und die letzten Tage werde ich ja auch noch schaffen.


02.03.2020    noch 11 Tage

 

Wir haben heute wieder die Oma abgeholt, denn die wollte mir ja auch noch gratulieren. Ansonsten war ich ganz schön knülle von gestern noch und habe viel geschlafen.

Meine Leute sind manchmal ganz schön genervt, weil ich das olle Trockenfutter nicht fressen will. Selbst mit Ziegenmilch versetzt schmeckt mir das nicht. Ich bin eben sehr wählerisch.

01.03.2020    noch 12 Tage

 

Heute haben mich Herrchen und Frauchen mit dem Geburtstagsherz überrascht, denn ich habe ja heute meinen 4.Geburtstag. Das Herz habe ich gleich mit Bella aufgefuttert und ich kann euch sagen ,das hat prima geschmeckt.



Auf dem Tisch waren noch mehr Leckerlies, aber alle darf ich ja nicht auf einmal futtern.

Anschließend gings nach Stolpe zum ersten Treffen der kleinen Racker aus Bellas C-Wurf. Die sind ganz schön gewachsen und konnten gar nicht genug bekommen vom Toben. Beim traditionellen Würstchenlauf haben Bella und ich ihnen gezeigt, wie sie es nicht machen sollen. Einige haben es aber prima gemacht, sind wirklich gleich zu Herrchen oder Frauchen gelaufen und haben die Würstchen gar nicht beachtet. Ich weiß auch, wie es eigentlich sein soll, aber die Würstchen riechen so gut und sind schon sehr verlockend. Durch den Tunnel sind sie auch gelaufen, sie hatten es also nicht vergessen, was sie bei uns in ihren ersten Lebenswochen so gemacht haben.

Vom Regen völlig verdreckt sind wir dann ins Restaurant gegangen und wir waren, wie Georges Frauchen Petra bemerkte keine "Golden Twenties" sondern " Dirty Twenties". Während unsere Leute speisten fiel der gesamte C-Wurf wieder in den kollektiven Tiefschlaf, um nach einer gewissen Zeit wieder zusammen aufzuwachen.

Zum Abschluss gings nochmal in die Bieselheide, hier konnten alle nochmal richtig spielen und Mama Bella passte auf, wenn sich ein fremder Hund ihren Kinder näherte. Ich habe den Amyblick aufgesetzt und bekam eine Menge Leckerchen.

War ein ganz anderer Geburtstag als sonst, denn eigentlich habe ich immer mit meinen Geschwistern gefeiert aber schön war es auch.



29.02.2020    noch 13 Tage

 

Heute hats den ganzen Tag gut gerochen  in der Küche und wir wollten gar nicht rausgehen. Frauchen hat Hundekekse gebacken und bestimmt auch ein Geburtstagsherz für mich. Am liebsten hätten wir schon genascht, aber sie ist hart geblieben.

Dafür haben wir heute abend beim Besuch unserer Lieblingstante abgesahnt. Sie hatte natürlich was Leckeres für uns.


28.02.2020       noch 14 Tage

Als Bella immer das Trockenfutter für die Babys nicht fressen wollte, konnte ich das nicht verstehen. Ich war immer ganz wild darauf, etwas davon abzubekommen.Jetzt kann ich sie verstehen, denn ich würde auch lieber was anderes fressen und lasse immer was im Napf. Hoffe natürlich, dass meine Leute Erbarmen mit mir haben und ich was anderes bekomme. Wenn es nicht klappt, muss ich einfach meine Amy-Blick aufsetzen. dann kann ich sie erweichen.


27.02.2020

Wir haben heute früh, abseits der Bieselheide, Heike mit Lottchen getroffen, denn Lottchen sollte wegen ihrer Läufigkeit keinem Rüden begegnen. Die hat sich vielleicht gefreut uns ,und besonders Frauchen, zu sehen. Da kam der kleine Wirbelwind angerannt, hat sich vor Frauchen hingesetzt und auf ein Leckerchen gewartet. Heike hat uns dann alle mit dem kleinen Auto nach Hause gefahren, wir hatten aber alle genug Platz. Ich war etwas vorsichtig und wollte nicht so recht reinspringen. Aber mit zureden und etwas Hilfe hab ichs dann gemacht. Konnte ich wenigstens den Weg nach Hause sparen.


26.02.2020

Heute war ein ruhiger Tag, ein bißchen Bieselheide, ein wenig ruhen und nachmittags ein paar Dummys holen. Mehr ist nicht drin. Ach so, abends war ich noch auf der Waage habe knapp 2 kg zugenommen, das bedeutet ja auch, dass die Babys gewachsen sind.

25.02.2020

Am Abend haben wir Frauchen am Bahnhof abgeholt, da haben wir uns aber gefreut, als wir sie erblickten. Sie hatte auch ein Superleckerchen für uns und gemeinsam fuhren wir dann in eine Gaststätte. Leider gibts da immer nichts für uns, aber ein bißchen fällt schon manchmal vom Tisch.

Nun sind wir wieder vollzählig, uns gefällt es nämlich gar nicht, wenn einer aus unserem Rudel fehlt.

24.02.2020

Heute Nacht hatten wir unser Herrchen so ganz für uns alleine und konnten so richtig mit ihm kuscheln.

Wir haben alle ausgeschlafen und Herrchen hatte ganz schön zu wirbeln, musste er doch heute alles alleine machen. In der Bieselheide haben wir Nele und Frauchen getroffen, aber so richtig spielen miteinander wollten Bella und Nele nicht. Und ich darf ja nicht.

23.02.2020

Frauchen ist heute für ein paar Tage nach Lüneburg gefahren. Sie will dort die kleine Enkeltochter betreuen.

Wir haben sie gemeinsam zum Bahnhof gefahren, es war ein Schietwetter und Herrchen hat keinen Parkplatz gefunden, so dass sie ohne unsere Begleitung zum Zug ging. Wir sind dann mit Herrchen in die Bieselheide gefahren, so richtig Spaß hat das wirklich nicht gemacht. Wir sahen dann aus wie begossene Pudel (Retriever). Da hatte Herrchen eine Menge zu rubbeln, um uns etwas trocken zu bekommen.

Abends kamen dann Lottchens Herrchen und Frauchen, da war das Hallo auf beiden Seiten groß. Als sie dann ging war es für uns schon sehr komisch, hatten uns doch sehr aneinander gewöhnt.

22.02.2020

Wir durften heute alle drei mit Herrchen unsere Oma abholen, die freut sich dann immer ganz doll. Lottchen ist zum ersten Mal in ihrem Leben mit dem Aufzug gefahren und das hat sie prima gemacht.

Bis auf  eine Familie haben Herrchen und Frauchen, und natürlich auch ich, alle  Bewerberfamilien für meine Kinder kennengelernt. Puh, ich möchte nicht in ihrer Haut stecken und auswählen, wer eine Tochter oder einen Sohn von mir bekommt. Aber sie werden das schon schaffen.


21.02.2020

Frauchen muss jetzt immer aufpassen, dass uns kein Rüde hinterherläuft, denn Lottchen ist seit gestern läufig.

Sie muss aber immer toben, denn sie ist ja noch so jung. Da hat Bella heute den Part übernommen und zum ersten Mal so richtig augelassen mit ihr getobt. Ich hätte am liebsten mitgemacht, aber ihr wisst ja.......




20.02.2020

Ich mag gar nicht mehr so viel laufen, denn mein Bauch ist ganz schön gefüllt. Ab und zu lauf ich noch einem Eichhörnchen hinterher, da vergesse ich dann meine Babys.

Lottchen läuft jetzt schon prima an der Leine neben uns, wir sind ein richtiges Trio. Vor der Bieselheide läßt uns Frauchen immer Platz machen und sie geht dann alleine weiter. Wir müssen warten, dass sie zweimal pfeift und dann dürfen wir angerannt kommen, Sitz machen und dann gibts ein Leckerchen. Lottchen ist die ersten Male ganz aufgeregt vorbeigerannt, jetzt weiss sie aber, dass sie sitzen muß und dann was Feines bekommt. Klappt schon prima.



19.02.2020

Habe heute Post von meinem Bruder QUINN bekommen:

 Liebes Tagebuch 14.02.2020

Eigentlich besuche ich QUINN , AMYs Bruder immer mittwochs das Albert-Schweitzer-Wohnheim. Aber heute am Freitag ist Valentinstag, außerdem hat sich ein Geburtstagskind einen Spaziergang mit mir gewünscht. Als besondere Überraschung habe ich zudem für jeden Bewohner eine Tulpe mitgebracht.

 Ihr könnt euch gar vorstellen, wie sehr sich ein jeder über seine Blume gefreut hat, als ich sie überreicht habe. Ich war auch ganz vorsichtig, damit sie nicht beschädigt wurden. Dann gab es noch eine Runde Ballspielen, mit Leckerlis für mich, da macht das Spielen doch doppelt soviel Spaß. Ja und dann zum Schluss ein ausgedehnter Spaziergang mit dem Geburtstagskind. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sich da jemand gefreut hat. Unsere Rasse hat den Spitzname „Goldi“ wirklich verdient. Bald haben wir ja Ostern, bin mal gespannt ob es für mich dann auch ein Überraschung für mich gibt ? Ostereier suchen im Garten würde mir sicher viel Spaß machen, besonders wenn die Ostereier aus Fleisch bestehen 😊.

Schade das ich derzeit nicht mit meiner Schwester Amy toben kann, aber ich habe gehört das min. 6 kleine Fellnasen in ihren Bauch sind. Hoffentlich nicht mehr lange und dann können wir wieder toben.








18.02.2020

Meine Kinder wachsen jetzt ganz schön, mein Bauch ist schon viel dicker, verstecke ich nur hinter meinem Fell.

Die Waage im Fressnapf hat das heute bestätigt, etwas über 39 kg. Zum ersten Mal waren meine Leute froh, dass ich zugenommen habe.


17.02.2020

Heute waren wir drei beim Friseur, nee Quatsch, Herrchen hat uns alle frisiert. Den Rücken kämmen lieben wir ganz besonders, das könnte stundenlang dauern, auch das eincremen der Pfoten. Was wir nicht mögen, ist wenn er die Rute beschneidet und auch aufs  Krallen schneiden könnten wir verzichten. Aber was sein muss.....Lottchen war ganz tapfer, aber Rute schneiden war auch nicht so ihr Ding. Bella verliert ja so viel Fell, da könnte man fast  ein Paar Socken stricken. Ob das bei mir auch so sein wird, wenn meine Kinder nicht mehr da sind? Kann ich mir gar nicht vorstellen, mein schönes Fell......

16.02.2020

Das Sonntagswetter war ja heute schon fast wie Frühling. In der  Bieselheide hat Lottchen mit so einer kleinen Plattnase mit kurzen Beinen gespielt. Der war danach ganz schön fertig, denn sie ist ihm immer davongelaufen. Bella hat nur Ausschau nach Nele gehalten, aber wenn sie kommt, spielt sie kaum mit ihr. Und ich halte mich ja sowieso zurück, trotte immer hinter Frauchen her und warte darauf, ob ein Leckerchen abfällt. Na gut, wenn ein Dummy zu suchen ist, dann mache ich das. Macht ja auch Spaß und da gibts dann wirklich was Leckeres.


15.02.2020

Zum Fußball gucken kam heute Pia mit ihrer Familie. Sie guckt nicht so gerne Fußball, das machen Herrchen und Frauchen, genau wie bei uns, aber Pia , eine schwarze Labradorhündin, sie ist erst drei, war mit Lottchen gleich ein Dreamteam.Sie haben die ganze Zeit zusammen gespielt und das sah lustig aus, Black and White. Schaut mal her:


Übrigens war die Stimmung gut, denn die blaue Mannschaft unserer Leute hatte gewonnen.

14.02.2020

Die erste Nacht war für Lottchen ganz schön unruhig. Jede  Stunde war sie wach und hat wahrscheinlich ihr Herrchen und ihr Frauchen gesucht. Sie durfte auch mal in Bellas und in meinem Bett schlafen. Hunger hatte sie morgens aber trotzdem. Sie sitzt vor ihrem Napf und erst wenn man zu ihr "Guten Appetit" sagt futtert sie los. Das macht sie prima.

13.02.2020

Seit heute sind wir zu dritt, denn der kleine Wirbelwind Lottchen zog für 10 Tage bei uns ein.Ihre Familie ist für diese Zeit zum Skilaufen gefahren und da ist sie bei uns besser aufgehoben. Sie kennt sich ja bei uns aus, sie ist ja nicht zum ersten Mal hier. Da muss ich jetzt doch glatt mein Futter auffressen, denn wenn ich es wie üblich stehen lasse, putzt sie den Rest weg.

12.02.2020

Heute bekam ich zum ersten Mal in meinem Leben von einer lieben Bekannten ein Päckchen mit einer Kuschelmaus und vielen Leckerlies. Die sollen mir die Zeit der Trächtigkeit versüßen, denn es ist manchmal wirklich nicht so leicht,  langsam wird mein Bauch dicker und ich bin nicht mehr so beweglich. Aber kurze Sprints kann ich noch einlegen, wenn mal was zu jagen ist. Ich habe mich riesig gefreut und natürlich mit Bella alles geteilt.

11.02.2020

Jetzt kommen die ganze Woche viele Menschen, die meine Leute, meine Mama und  besonders mich kennenlernen wollen, denn sie möchten ein Kind von mir adoptieren. Herrchen und Frauchen sprechen dann immer lange mit ihnen, stellen ihnen viele Fragen und erzählen von uns. Sie zeigen auch immer das Welpenzimmer und unseren Garten. Am liebsten habe ich natürlich, wenn sie sich um mch kümmern und mich streicheln und kraulen, denn das macht hier sonst keiner (Quatsch, wir werden laufend von Herrchen und Frauchen gekrault) ,aber man kann ja davon nie genug bekommen. Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken und entscheiden, wer ein Kind von mir bekommt. Aber sie haben ja bei Bellas Kinder schon oft bewiesen, dass sie ein gutes Händchen dabei hatten.

10.02.2020

Herrchen und Frauchen waren heute ganz aufgeregt, denn sie hatten  erfahren, dass der kleine Carl-Cooper einen Fremdkörper verschluckt hatte und eventuell operiert werden sollte. Zum Glück konnte sein Frauchen dann nachmittags Entwarnung geben, er hatte es ausgebrochen. Auweia, das hätte böse ausgehen können. Sie sagen uns ja auch immer wieder, wir sollen nichts fressen, aber manches riecht und schmeckt so lecker. Ist ja nochmal gut gegangen.

09.02.2020

Heute haben wir bis um 10 alle geschlafen, denn es ist gestern ganz schön spät geworden. Wir haben dann mit Herrchen unsere Oma abgeholt, ihr wisst schon, die die immer unsere Kekse backt. Frühstück gabs heute auch nicht, für Bella nicht, weil sie abnehmen muss und ich mag ja früh sowieso nix. Wir sind heute ganz schön platt, so eine Feier schlaucht ganz schön.

08.02.2020

 


Bei strahlendem Sonnenschein  war Herrchen mit uns heute unterwegs. Frauchen hatte keine Zeit, denn es wurde viel Besuch erwartet. Ich habe es lieber, wenn sie auch mit kommt und wir gemeinsam verstecken spielen und sie beide Zeit für uns haben. Andererseits , wenn unsere Lieblingstante kommt, die hat immer was für uns im Korb. Und so war es auch. Alle wollten wissen, wie es mir geht und wollten sehen, ob bei mir schon was zu sehen ist. Aber ein bißchen dauert das noch,denn mein Appetit ist immer noch nicht so riesig.. Ich hoffe, Frauchen kocht mir bald den berühmten Schwangerschaftspudding und diesmal bekommt Bella nur einen Fingerhut ab, na vielleicht auch zwei.



07.02.2020

Wir haben uns heute mit Heike, Vicky und natürlich Lottchen getroffen. Die war ganz aufgeregt und wollte natürlich mit mir rumtoben.Ab nächste Woche wohnt sie ja für 10 Tage bei uns, wenn ihre Leute verreisen. Ein bißchen durfte ich ja mit ihr und Bella kaupeln, aber Frauchen hat immer aufgepasst und uns emahnt.Da wir aber nicht so gut gehört haben, musste ich zum Schluss an die Leine.

06.02.2020

Heute schien zwar nicht so schön die Sonne wie gestern aber mit Frauchen haben wir wiedermal ein größeren Spaziergang gemacht und stellt euch vor, uns sind 3 Wildschweine begegnet. Bella hatte sie als erste gesehen und den Turbo eingelegt und ich hinterher. Sie sind uns aber davongelaufen und Frauchen hat mit 2 Pfiffen uns zurückbeordert. Ich konnte sie gar nicht richtig sehen.. Frauchen war froh, als wir wieder bei ihr waren. Sie meinte, sogar vor kleinen Hunden hätten wir immer Respekt und würden uns hinlegen und diesen Riesenviechern würden wir hinterherlaufen. Wo sie Recht hat hat sie Recht.

05.02.2020

Heute haben wir Herrchen zur Arbeit begleitet und gleich frühmorgens habe ich im Auto mein ganzes Futter ausgespuckt. Schade, denn es hatte so gut geschmeckt. Aber früh vertrage ich nichts, das wäre ganz normal hat die Frau Doktor gesagt. Sind eben Schwangerschaftsbeschwerden........Na hoffentlich ist das bald vorbei.



 

04.02.2020

 

Wir konnten heute mal ausschlafen und dann gings mit dem Fahrrad an den Hubertussee und wieder zurück.

Bella ist sogar ins Wasser gegangen, mir wars zu kalt und ich bin nur mit den Füßen rein. Als wir nach Hause kamen hatte Frauchen Frühstück für uns, leckeres gekochtes Hühnchen mit etwas Brühe. Hmm, das hat geschmeckt, ich weiß gar nicht, warum es das nicht immer gibt. Da würde ich auch früh was futtern.


 

03.02.2020

 

Hier ist Amy und ich habe von meiner Mama Bella den Auftrag bekommen, alle meine Erlebnisse euch hier mitzuteilen. Sie hat das immer gemacht und viele Leute haben sich darüber gefreut. Ich versuche es genauso gut wie sie zu machen.

Also heute sind wir wieder zum Doc gefahren.Meine Leute waren ganz aufgeregt, ich weiss gar nicht warum. Also rauf auf den Tisch und dann haben sie mir so was Kaltes auf den Bauch geschmiert .Alle haben auf den Fernseher geguckt und siehe da, mir war das schon vorher klar, 6 kleine Fruchtblasen gesehen. Man haben die sich gefreut. Jetzt war ihnen auch klar, warum ich früh nichts fressen will , nicht mehr mit meinem Quinn so rumtobe und auch nicht mehr über große Hürden springen möchte. Ich muss eben meinen Bauch schützen.

Abends gabs dann mein Lieblingsfutter, gekochtes Hühnchen, Bella durfte natürlich mitfressen. Ich hoffe, es gibt jetzt oft was Leckeres.




Anrufen
Email
Info